Pro REGENWALD

Neues Hintergrund Projekte Mitmachen Über uns Mithelfen/Spenden
Please leave these fields blank (spam trap):

Salgado appelliert an Bolsonaro: Rettet die Indigenen!Stichwörter: Protest Indigene Brasilien


Lélia und Sebastião Salgado
Da prallen Welten aufeinander und man kann nur hoffen, daß der Appell beim brasilianischen Präsidenten Bolsonaro nicht eine 'jetzt-zeig-ich-es-euch-erst-recht'-Trotzreaktion provoziert: der bekannte brasilianische Fotograf Sebastião Salgado und seine Frau Lélia haben die Regierung ihres Landes in einem Manifest zum Schutz der Indigenen gegen das Coronavirus und Eindringlinge in indigene Gebiete aufgefordert und Dutzende Promis als Unterstützer des Appells gewonnen.

Zum Line-up zählen dem veröffentlichten Promotionvideo nach bisher u.a. Gilberto Gil, Gisele Bündchen, Sting, Patti Smith und Brad Pitt - dummerweise höchstwahrscheinlich alles Persönlichkeiten, die für all das stehen, was der stockkonservative brasilianische Präsident verabscheuen dürfte.

Und umgekehrt: wie muss es sich für einen sein Leben lang um soziale Gerechtigkeit streitenden und einen der verdientesten Fotografen weltweit anfühlen, mitzuerleben wie (s)ein Präsident, den die Geschichte später einmal als Marionette und Hampelmann erinnern wird, all das zerstört, was sich in einem langen Fotografen-Arbeitsleben als wichtig und bereichernd für die ganze Menschheit gezeigt hat? Dann wenigstens ein Appell, Aufmerksamkeit für den Missstand und vielleicht etwas Druck erzeugen ..

Das Manifest selbst (siehe Text unten) ist ein Aufschrei der Zivilisierten gegen die Barbarei einer Gruppe, die sich als direkte Nachfahren der Konquistatoren wähnen und gebärden - und die hinterher keiner mehr gewählt haben will. Trotzdem ist es von professionell höflichem Ton, es erweist dem Präsidentenamt mehr Respekt als es der Amtsinhaber verdient und verstehen wird.

Wer den Appell ebenfalls unterstützen will, kann es hier tun.

Weiterlesen:
Mord auf Mord in Brasilien: Ein Land beseitigt seine Indigenen
Bolsonaro wetzt die Messer: Neues Gesetz soll indigene Schutzgebiete bald für Bergbau und kommerzielle Rinderzucht öffnen
Bolsonaro macht voran - mit Entrechtung und Entwaldung


DRINGENDER APPELL AN DEN BRASILIANISCHEN PRÄSIDENTEN UND AN DIE VORSITZENDEN DES KONGRESSES UND DES OBERSTEN GERICHTS

Die indigenen Völker Brasiliens stehen mit der Coronavirus-Pandemie einer existenziellen Bedrohung gegenüber. Vor fünfhundert Jahren wurden diese ethnischen Gruppen durch Krankheiten dezimiert, die von europäischen Siedlern eingeschleppt worden sind. In mehreren aufeinanderfolgenden epidemiologischen Krisen ist seither der Großteil ihrer Bevölkerung gestorben. Diese neue Krankheit nun breitet sich rasch in ganz Brasilien aus und könnte die indigenen Völker, die beispielsweise im Amazonasbecken isoliert leben, völlig auslöschen, da sie sich gegen Covid-19 nicht verteidigen können.

Ihre Situation ist doppelt kritisch, weil in die Gebiete, die per Gesetz ausschließlich den indigenen Gemeinschaften vorbehalten sind, Bergarbeiter, Holzfäller und Viehzüchter eindringen. Diese illegalen Aktivitäten haben in den letzten Wochen stark zugenommen, da die brasilianischen Behörden, die mit dem Schutz dieser Gebiete beauftragt sind, durch die Pandemie außer Gefecht gesetzt wurden. Es gibt nichts, was die indigenen Gemeinden vor diesem äußerst ansteckenden Virus schützen könnte. Daher sind sie nun der realen Gefahr eines Völkermords ausgesetzt, ausgelöst durch Infektionen, die von illegalen Eindringlingen in ihre Territorien gebracht wurden.

Angesichts der Dringlichkeit und Schwere der Krise appellieren wir als Freunde Brasiliens und Bewunderer seines Geistes, seiner Kultur, Schönheit, Demokratie und seiner Artenvielfalt an den Präsidenten Brasiliens, Seine Exzellenz Jair Bolsonaro, an die Vorsitzenden des Kongresses und der Justiz, unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen, um die indigene Bevölkerung des Landes vor diesem verheerenden Virus zu schützen.

Diese indigenen Völker sind Teil der außergewöhnlichen Geschichte unserer menschlichen Spezies. Ihr Verschwinden wäre eine große Tragödie für Brasilien und ein immenser Verlust für die Menschheit. Wir dürfen keine Zeit verlieren.

Hochachtungsvoll,

Sebastião Salgado
Lélia Wanick Salgado

Quelle: manifest: help us protect the indigenous of the Amazon from Covid-19

Kommentare

Please leave these fields blank (spam trap):

Kein HTML erlaubt.
Bitte verschont uns hier vor Werbeeinträgen, inhaltsfernem, beleidigendem oder anderweitig nicht tragbarem Geschreibe. Wir löschen solche Einträge, wollen aber nicht jeden Tag kontrollieren müssen.


Kommentar kann bis zu 30 Minuten nach dem Abschicken geändert werden.

Please leave these fields blank (spam trap):