Pro REGENWALD

Nicaraguanische NGO: Gebt keine Klimaschutzgelder ohne NeuwahlenStichwörter: Protest, Korruption, Politik, Klimaschutz

Entweder sie sind blind und können nicht sehen oder aber sie setzen sich auf Geheiss bewusst darüber, was so offensichtlich in Nicaragua passiert, hinweg. In beiden Fällen sollten sie nicht Sekretariat des Green Climate Funds sein und eine Agenda mitgestalten, die den Ruf der Funds nur beschädigen kann. Die Rede ist vom Green Climate Funds, eine UN-Einrichtung zur Finanzierung von Maßnahmen gegen den Klimawandel und Anpassung an Klimawandelfolgen, und der peinlichen Situation, dass vom Vorstand nun über einen schlechten Finanzierungsantrag gestellt von einer korrupten Regierung ernsthaft diskutiert werden soll... weiter

Mitmachen Aktion
zum 'Tag des indigenen Widerstands' (12. Okt.)
Stichwörter: Protest, Indigene, mitmachen


Statement zum Tag des indigenen Widerstands
In Spanien ist der 12. Oktober, der Tag an dem Kolumbus vor gut 500 Jahren auf den amerikanischen Kontinent traf, Nationalfeiertag. Und das europäisch stämmige Lateinamerika feiert ihn bis heute als Tag der 'Zivilisierung' und 'Missionierung' der 'Neuen Welt' - einige in den Amerikas begehen ihn auch als Tag des 'Hispanischen', als Kolumbustag, oder als Tag des 'Kontaktes zweier Kulturen'... weiter

News - bis Donnerstag, 10.09.2020Stichwörter: Artenschwund, Pestizide, Klimawandel, Ernährung, hirnrissig, Staudamm, Artenschutz, Waldbrand, Bergbau, Plastik, Indigene, Menschenrechte, Protest, Klimagerechtigkeit, Wassermangel, Subventionen, Mangroven, Fleisch

In nur 50 Jahren: Mensch zerstörte fast 70 Prozent der Tierwelt
Mehr als zwei Drittel der Tierwelt sind laut einer Studie der Umweltorganisation WWF in den vergangenen 50 Jahren vom Menschen zerstört worden. Die weltweite Population von Tieren, Vögeln und Fischen sei seit 1970 um fast 70 Prozent geschrumpft, heißt es in der veröffentlichten Untersuchung... weiter

24 h Mahnwache in München: Bolsonaro fördert Waldzerstörung und betreibt GenozidStichwörter: Brasilien, Protest, Indigene, Waldzerstörung


München: Mahnwache 'SOS Amazonia'
Man könnte sich geehrt fühlen: der rechtsextreme brasilianische Präsident Bolsonaro anerkennt die Rolle und Leistung von Umweltorganisationen .. er sieht sie als so großes Hindernis auf seinem Weg der Regenwaldzerstörung und der Eroberung indigener Gebiete, dass er sie als Krebs bezeichnet, den er am liebsten ausrotten würde! Das ist doch eine klare Ansage... weiter

Ikea am Pranger: Waldzerstörung für Klappstuhl Terje?Stichwörter: Raubbau, illegal, Holzhandel, Protest

Klappstuhl Terje: legal oder illegal?
Ikea hat ein Problem mit Terje, dem Klappstuhl für 12,99 Euro. Der erfolgreichste Möbelverkäufer weltweit kann nicht sagen, welcher Stuhl aus legalem Holz gefertigt ist und welcher aus illegalem. Das ist fatal für Kunden, die auf keinen Fall durch einen Stuhlkauf Wald schädigen wollen und ihn dann sicherheitshalber nicht kaufen... weiter

Salgado appelliert an Bolsonaro: Rettet die Indigenen!Stichwörter: Protest, Indigene, Brasilien


Lélia und Sebastião Salgado
Da prallen Welten aufeinander und man kann nur hoffen, daß der Appell beim brasilianischen Präsidenten Bolsonaro nicht eine 'jetzt-zeig-ich-es-euch-erst-recht'-Trotzreaktion provoziert: der bekannte brasilianische Fotograf Sebastião Salgado und seine Frau Lélia haben die Regierung ihres Landes in einem Manifest zum Schutz der Indigenen gegen das Coronavirus und Eindringlinge in indigene Gebiete aufgefordert und Dutzende Promis als Unterstützer des Appells gewonnen... weiter

Urwaldschutz: Umweltorganisationen protestieren gegen rumänische Behörden wg WaldzerstörungStichwörter: Protest, Raubbau, Politik

Mit neuen Belegen prangerte ein Bündnis diverser Umweltorganisationen diese Woche das katastrophale Ausmaß der illegalen Abholzungen von Ur- und Naturwäldern in rumänischen Europaschutzgebieten an und reicherte damit ein laufendes Vertragsverletzungsverfahren der EU gegen rumänische Behörden mit zusätzlichen Infos an.

In einer im Herbst 2019 von den Verbänden schon vorgetragenen Beschwerde wird die Untätigkeit der rumänischen Regierung gegen die großflächigen Abholzungen von Ur- und Naturwäldern in Natura 2000 Schutzgebieten beanstandet... weiter

< ältere Einträge