Pro REGENWALD

News - bis Samstag 24.03.2018Stichwörter: Plastik, Raubbau, Wasser, Fleisch, Artenschwund, Klimawandel, Landwirtschaft, Korruption, Indigene, Waldzerstörung

1,6 Millionen Quadratkilometer: Pazifik-Müllstrudel viel größer als vermutet
Der Große Pazifische Müllstrudel ist wesentlich größer und enthält deutlich mehr Plastik als bisher angenommen. Nach mehreren Forschungsfahrten und -flügen kommt ein internationales Forscherteam zu dem Schluss, dass knapp 80.000 Tonnen Plastik in einem Gebiet von 1,6 Millionen Quadratkilometern treiben... weiter

Nur noch zweimal warten: Die EU rettet bald den RegenwaldStichwörter: Politik, Waldzerstörung, Konsum, Klimawandel, EU

Der Regenwald wird verheizt, zu Sprit gemacht und aufgefressen. So hätten wir es vor 10 Jahren schon formuliert und etwas anders gewichtet auch vor 20 Jahren. Die Fakten recherchieren und benennen die Experten schon ausreichend lang: die VerbraucherInnen der EU tragen wesentlich zur globalen Entwaldung bei.

Wirksame Maßnahmen gegen die Verursachung dieser Zerstörung hat die EU nicht ergriffen, was umso empörender ist, als die EU-Komission immer wieder die Veröffentlichung eines zentralen Dokuments verschoben hat: einer Studie, die im Detail beschreibt, was die EU tun müsste, um der Entwaldung entgegenzuwirken... weiter

News - bis Donnerstag 01.03.2018Stichwörter: Politik, Bergbau, Wirtschaft, Staudamm, illegal, Cashcrop, Agrochemie, AktivistInnen unter Druck, Atommüll, Indigene, Infrastrukturprojekt, Forschung, Schutzgebiete, Property rights, Klimawandel, Boden, Fleisch, Bio-Lebensmittel

Autos: Zur Waffe degradiert
Ein neues Auto - das war einst rauschhafter Sex und heiliges Sakrament in einem. Inzwischen ziehen die Karossen auch Hass auf sich. Was ist passiert?
von Gerhard Matzig
01.03.2018, sueddeutsche.de

Brazil 'invites deforestation' with overhaul of environmental laws
Sweeping changes to legislation, dubbed the forest code, are a blow for campaigners seeking to protect the Amazon and other rainforest areas
01.03.2018, theguardian.com

Brazil dam disaster: firm knew of potential impact months in advance
Unreported documents show mining company was aware of threat before country’s worst environmental disaster – but firm failed to take action, prosecutors allege
von Dom Phillips, Davilson Brasileiro
01.03.2018, theguardian.com

Reden wir über Geld mit Alfred Grosser: "Der Machismo lebt"
Der Politologe und Europa-Versteher Alfred Grosser über die Vorteile, ein Mann zu sein, was Juncker für ihn zum Regierungschef der Geldmogelei machte
von Alexander Hagelüken
01.03.2018, sueddeutsche.de

Andes dams twice as numerous as thought are fragmenting the Amazon
A new study identified 142 dams currently in operation or under construction in the Andes headwaters of the Amazon, twice the number previously estimated... weiter

Info- und Einsteigertreffen am 06.03.2018
Wie, was, warum, wozu ... und wie kann man mitmachen?
Stichwörter: mitmachen, einsteiger

Bist du schon etwas rumgekommen, interessieren dich andere Kulturen und Lebensweisen? Macht dich der Zustand der Welt betroffen? Ungerechtigkeit wütend? Oder willst du dein neuestes Lieblingsrezept von ein paar hungrigen AktivistInnen testessen lassen? Dann sollten wir uns kennenlernen! Aber auch, wenn dir noch ein ganz anderer Anlass einfallen sollte ..... weiter

News - bis Donnerstag 13.02.2018Stichwörter: Landwirtschaft, Staudamm, Agrochemie, illegal, Wasser, Palmöl, Erdöl, Artenschutz, Aktion, Umweltverschmutzung, Holznutzung, Wachstumsökonomie, Plastik, AktivistInnen unter Druck, Politik

Ökolebensmittel stark nachgefragt - Bio boomt wie Bolle
Der Umsatz mit Ökolebensmitteln ist 2017 um 6, die Bioagrarfläche gar um 10 Prozent gewachsen. Der Marktanteil liegt weiter bei 5 Prozent.
von Jost Maurin
14.02.2018, taz.de

Ökologie: Sprit für das Superunkraut
Wenn Landwirte vorsorglich Herbizide spritzen, fördern sie damit die Entstehung multiresistenter Gewächse... weiter

Verheerende Aussichten: Straßenbau durch den RegenwaldStichwörter: Waldzerstörung, Indigene

Es gibt sie noch, die unerschlossenen Flächen im Regenwald Amazoniens. Aber sie werden immer weniger und verfolgt man die Nachrichten kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, als sei es das Ziel der Regierungen, dass jeder noch unerschlossen gebliebene Winkel bequem mit dem Auto angefahren werden kann.

Jüngstes Beispiel ist Peru, wo die Regierung Ende Januar ein Gesetz beschloss, das den Bau von Straßen durch weit abgelegene und bislang unberührte Wälder im Grenzgebiet zwischen Peru und Brasilien (Region Madre de Dios) nicht nur ermöglicht, sondern sogar zum "nationalen Interesse von besonderer Priorität" erklärt... weiter

News - bis Donnerstag 01.02.2018Stichwörter: Politik, Landrecht, Landwirtschaft, Zertifizierung, Klimawandel, Artenschutz, AktivistInnen unter Druck, Plastik, Indigene, Greenwash, Baumschutz, Fleisch, Konsum

Tausende Tote im Streit um Land: Nomaden kämpfen gegen Bauern in Nigeria
Geht es um Nigeria, geht es oft um die Terroristen von Boko Haram. Doch das Land hat noch ganz andere Probleme. Nomaden und Bauern führen blutige Kämpfe gegeneinander. Angesichts des rasanten Bevölkerungswachstums wird das Land knapp.
01.02.2018, n-tv.de

Artenvielfalt: Eindringlinge im Beet
Ein internationales Forscherteam hat Daten von 6414 gebietsfremden Tier- und Pflanzenspezies in 20 Ländern ausgewertet... weiter

< ältere Einträge