Pro REGENWALD

Neues Hintergrund Projekte Mitmachen Über uns Mithelfen/Spenden
Please leave these fields blank (spam trap):

Brasilien: Yanomami töten illegale Goldsucher mit Pfeil und BogenStichwörter: Indigene, Gold, Landrecht, Brasilien


Illegale Goldsucheraktivitäten im Yanomamireservat
Zum Ende der Woche wird aus Brasilien berichtet, dass 6 seit einigen Wochen im Regenwald vermisste Goldsucher schon Anfang des Monats von Yanomami mit Pfeilen getötet worden sind. Der Tod der Vermissten wurde von den Yanomami, in deren Gebiet sich die Goldsucher illegal aufgehalten hatten, am Freitag selbst bei den zuständigen Behörden in Boa Vista, der Hauptstadt Roraimas, angezeigt... weiter

Brasilien: Ein Zeichen der Hoffnung zum Tag der Indigenen?Stichwörter: Indigene, Brasilien, Staudamm

Rechtzeitig zum Tag der Indigenen am heutigen 9. August waren aus Brasilien Nachrichten zu vernehmen, die fast zu schön sind, um wahr zu sein: Die Umweltbehörde IBAMA verweigert dem Wasserkraftwerk am Tapajós im Bundesstaat Pará die Umweltlizenz. Der Staudamm, der den Fluß auf über sieben Kilometer Länge aufgestaut hätte, steht damit vor dem aus, wie die taz berichtet... weiter

Film im Maxim: AGROkalypse – Der Tag an dem das Gensoja kam Stichwörter: Veranstaltung, Soja, Brasilien, Protest, Indigene, Plantagen


Guaraní-Kaiowá in Brasilien
Der Dokumentarfilm 'AGROkalypse' ist am Samstag im Maxim-Kino, Start um 21 Uhr. Der Film zeigt die verheerenden Auswirkungen des konventionellen Sojaanbaus in Brasilien und hinterfragt die globalisierte industrielle Nahrungsmittelproduktion und den -konsum. Es ist eine persönliche Reise zu vertriebenen Ureinwohnern und ein Porträt über einen Biopionier, der sich für ein alternatives Unternehmerkonzept entschieden hat... weiter

Brasilien: Korruption und Staudämme im RegenwaldStichwörter: Staudamm, Korruption, Brasilien, Großprojekte

Brasilien hat schon bessere Zeiten gesehen. Rasch steigende Inflation, tiefste Rezession seit mehr als einem Jahrhundert, ein drohendes Amtsenthebungsverfahren von Präsidentin Dilma Rousseff und den größten Korruptionsskandal in der Geschichte des Landes um den Energiekonzern Petrobras.

Dass Korruption ganze Staudämme in den Regenwald setzen kann, die entwicklungspolitisch und wirtschaftlich höchst fragwürdig sind, meinen einige der Experten, die die Finanzexpertin und Journalistin Sue Branford für den folgenden Artikel befragt hat... weiter

Schon wieder: Gericht hebt Genehmigung für Belo-Monte-Kraftwerk aufStichwörter: Staudamm, Indigene, Brasilien

Belo Monte Baustelle

Jahrelange systematische Korruption, amtlich festgestellter Ethnozid, Missachtung gerichtlicher Anordnungen und verheerende Eingriffe in die Ökosysteme - um nur einige Highlights aus der jüngeren Entwicklungsgeschichte im brasilianischen Amazonas zu benennen... weiter

Brasilien: Korruption so weit das Auge reichtStichwörter: Korruption, Brasilien, Kritik

Anfang des Jahres wurde Brasilien vom größten Korruptionsskandal in der Geschichte des Landes erschüttert: Baufirmen sollen für überteuerte Aufträge des staatlichen Ölkonzerns Petrobras Schmiergelder bezahlt haben - rund 800 Millionen US-Dollar. Bis in höchste Staatsämter sollen die Verwicklungen reichen, gegen den ehemaligen Staatspräsidenten Fernando Collor de Mello wird bereits ermittelt und die aktuelle Präsidentin Dilma Rousseff war früher Aufsichtsratschefin bei Petrobras (siehe: Die Bestechlichen)... weiter

FIFA zensiert Indigenen-Protest bei Eröffnungsfeier der WMStichwörter: Indigene, Brasilien

Die FIFA steht für Fussball, Korruption und ein striktes Regelwerk unter dem Gastgeberländern ächzen. Zum Regelwerk gehört auch die politische Neutralität - und für diese 'Neutralität' hat die FIFA während der Eröffnungsveranstaltung der WM in Brasilien die Bilder von dem protestierenden Indianerjungen Werá Jeguaka Mirim unterschlagen und einem millionenfachen Publikum vorenthalten... weiter

< ältere Einträge