Pro REGENWALD

Jetzt bewerben: Ab September 2019 für ein Jahr Weltwärts-Freiwilligendienst in Costa RicaStichwörter: weltwaerts, mitmachen, Baumpflanzung, Waldschutz, Menschenrechte

Regenwald retten, Bäume pflanzen, sich für Menschenrechte einsetzen, umweltzerstörende Projekte verhindern, eine fremde Kultur erleben, Sprachkenntnisse verbessern ... und natürlich Kennenlernen, wie man all das am besten macht und wo die eigenen Grenzen sind. All das bietet ein Weltwärts-Freiwilligeneinsatz in einem unserer Partnerprojekte in Costa Rica... weiter

UN-Bericht zu Artensterben: Der Mensch zerstört seine LebensgrundlagenStichwörter: Artenschwund, Raubbau, Landwirtschaft

Die Jüngeren unter uns kennen es nicht: Eine längere Autofahrt übers Land bedeutete an einem warmen Sommertag in den 1980er-Jahren garantiert eine Windschutzscheibe voller toter Insekten, die man mühsam und nur mit gutem Schwamm wieder runtergeschrubbt bekam. Warum ist das heute ganz anders? Die Zahl der fliegenden Insekten hierzulande ist seither massiv zurückgegangen... weiter

News - bis Donnerstag, 26.04.2019Stichwörter: Waldzerstörung, Brasilien, Politik, Indigene, Protest, Plastik, Landraub, Landrecht, Klimawandel, Footprint, Artenschwund, AktivistInnen unter Druck, illegal, Flugverkehr, Verkehr, Erdöl

"Regenwälder in der Notaufnahme": Zwölf Millionen Hektar Dschungel zerstört
Weltweit schrumpft der Tropenwald. Zwölf Millionen Hektar sind in nur einem Jahr verschwunden. Besonders in Brasilien sind die Verluste dramatisch. Ein Drittel des Regenwaldes fällt Bränden zum Opfer.
25.04.2019, n-tv.de

»Bolsonaro-Effekt«: Für Brasiliens Indigene geht der Kampf wieder los
Gewalt, Hetze, Entrechtung: Unter Bolsonaro sehen sich Brasiliens Ureinwohner in vergangene Zeiten zurückversetzt... weiter

Indigener Landrechtsaktivist Sergio Rojas erschossen - costaricanische Regierung in ErklärungsnotStichwörter: AktivistInnen unter Druck, Indigene, Landrecht

Unbekannte haben Montag Nacht den im ganzen Land bekannten indigenen Landrechtsaktivisten Sergio Rojas in seinem Haus in der Gemeinde Yeri im Gebiet Salitre de Buenos Aires erschossen. Sergio Rojas Ortiz hat sich als Verteidiger der indigenen Territorien der Bribri in Salitre, Buenos Aires de Puntarenas einen Namen gemacht... weiter

Warschau: Karneval für Amazonien Stichwörter: Brasilien, Waldzerstörung, Politik

Jair Bolsonaro ist in Polen "persona non grata" ... wenigstens für ein breites Bündnis von Umwelt- und Sozialorganisationen, welches eine Einladung des neuen brasilianischen Präsidenten durch Polens Staatsoberhaupt Andrzej Duda ablehnt. Die AktivistInnen kündigen in einem Schreiben an ihr Staatsoberhaupt für einen etwaigen Besuch Bolsonaros, der erklärtermaßen dem Regenwald an den Kragen will, massive Proteste an... weiter

News - bis Donnerstag, 28.02.2019Stichwörter: Klimawandel, AktivistInnen unter Druck, Indigene, Palmöl, CO2, Ernährung, Degrowth, Schutzgebiete, Verkehr, Wachstumsökonomie, Plastik, Erdöl, Politik, Bergbau, Flugverkehr, Landraub, Artenschutz, Artenschwund, illegal

Die Welt wird viel schneller heiß
Der Klimawandel wird massiv unterschätzt, insbesondere auf kurze Sicht, argumentieren drei Klimaforscher. Deswegen müssen Prioritäten in der Klimapolitik neu gesetzt werden.
von Yangyang Xu, Veerabhadran Ramanathan und David G. Victor
28.02.2019, spektrum.de

Aberkennung der Gemeinnützigkeit: Umwelthilfe droht ein Schicksal wie Attac
Nach der Aberkennung der Gemeinnützigkeit des globalisierungskritischen Netzwerks Attac durch den Bundesfinanzhof fühlen sich die Kritiker der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bestärkt... weiter

News - bis Sonntag, 27.01.2019Stichwörter: Klimawandel, Bergbau, Kohle, Artenschwund, Erdöl, Indigene, Plastik, Wirtschaft, Fluchtursachen, Flugverkehr, Aktion, Korruption, Landwirtschaft, Protest, Brasilien, Soja, Palmöl, Entwicklung

Das Tempolimit wird kommen: Vernunft ist mächtiger als Raserei
Ein Tempolimit in Deutschland findet immer mehr Befürworter. Verkehrsminister Scheuer will die Diskussion um ein solches aber gar nicht erst führen. Ein möglicher Grund: Gegner einer Begrenzung wären praktisch chancenlos.
27.01.2019, n-tv.de

Kommission einigt sich auf Kohleausstieg bis 2038
Um nationale und internationale Klimaziele nicht zu verfehlen, muss Deutschland beim Kohleausstieg Dampf machen... weiter

< ältere Einträge