Pro REGENWALD

Saudumm - der Mensch sägt sich also doch den Ast ab, auf dem er sitztStichwörter: Artenschwund, Biodiversität, Raubbau

Mehr als ein Fünftel der weltweiten Pflanzen sind vom Aussterben bedroht. Bei der Untersuchung von 4000 beispielhaft herausgegriffenen Arten seien 22 Prozent als bedroht einzustufen, teilten Forscher des Royal Botanic Gardens in London und des IUCN (Weltnaturschutzunion) mit. Demnach ist der Einfluss des Menschen einer der Hauptgründe für das Artensterben... weiter

Artenreichtum ade
Brasilien weltmeisterlicher Umweltzerstörer
Stichwörter: Artenschwund, Entwicklung

Das wirtschaftlich boomende Brasilien kriegt nicht nur die Regenwaldzerstörung nicht in Griff. Die Zerstörung des Cerrados, Brasiliens größte Savannenlandschaft, könnte das Land zum Spitzenreiter der weltweiten Artenvernichter machen.

Die zuständigen Behörden in Brasilien scheint dies nicht allzusehr zu stören. Obwohl die Fläche des einzigartig artenreichen Ökosystems von ursprünglich zwei Millionen Quadratkilometer auf mittlerweile nahezu die Hälfte geschrumpft ist, ergreift die Regierung keine angemessenen Maßnahmen gegen den Hauptzerstörer: die Landwirtschaft sieht sich in einem eher positiven Umfeld - zu wichtig sind den Politikern die zukunftsträchtigen Produkte wie Bioenergieträger, Fleisch und Futtermitteln... weiter

Dienstag Einsteiger- und Infotreffen
Wie? Warum? Wozu? Was? Und die Antworten dazu
Stichwörter: Internes, mitmachen, Klimaschutz, Waldschutz

Schwerpunkt am Dienstag: 'Wald- und Klimaschutz

Pro REGENWALD arbeitet seit 21 Jahren zu Waldschutz und Menschenrechten. Derzeit wird der Hauptteil der Arbeit von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bestritten. Je mehr wir sind, umso mehr können wir bewegen - und es gibt genug zu tun.

Wir suchen ständig interessierte und motivierte Mitmenschen, die uns unterstützen wollen und können... weiter

Frustrierend
Mangroven werden schneller zerstört als bisher gedacht
Stichwörter: Raubbau, Kritik, Waldzerstörung

Erst Plastik, dann kräftig Öl und jetzt die Kinderstube - den Meeren wird arg zugesetzt: nach der Auswertung von Satellitenbildern kommen Wissenschaftler der US-Geologiebehörde United States Geological Survey (USGS) zur Erkenntnis, dass es mit nur noch 137.760 Quadratkilometern Mangroven, rund 12,3 Prozent weniger des so wertvollen Waldökosystems gibt als bisher angenommen... weiter

Mit Schlägertrupps und gefälschten Gutachten gegen Wald und Leute
Kampf um Moskaus 'grüne Lunge' eskaliert
Stichwörter: Protest, Aktion, Entwicklung, Waldzerstörung

In Moskau geht es zur Zeit recht heiss her. Von Osten her dringen Rauchschwaden aus brennenden Wäldern und Torfböden in das Zentrum und machen nach wochenlanger Hitzeperiode das Atmen zur Qual. Und im Wald auf der anderen Seite der Stadt, ihre 'grüne Lunge', soll eine 1.000 Hektar große Schneise für den Bau der 18-spurigen Autobahn nach St Petersburg geschlagen werden... weiter

Neues Infoblatt
Weg aus der Papierkrise: Weniger verbrauchen!
Stichwörter: Raubbau, Papier, Kritik

Wir verwenden es für die tägliche Hygiene; wir lernen darauf schreiben und nutzen es seit Jahrhunderten zur Verbreitung von Kultur, Wissen und Informationen; wir verzieren damit Wohnräume, verpacken darin Lebensmittel und Getränke, selbst für Textilien findet es Verwendung – und mehrmals täglich werfen wir es weg: Papier.

Bei so breit gestreuten Einsatzmöglichkeiten wundert es niemanden: Papier hat auch seine Schattenseite! Sein hoher Verbrauch, vor allem in den Industrieländern, verursacht weltweit Folgeschäden... weiter

Voll daneben
Oxford University lädt Regenwaldzerstörer als Hauptredner ein
Stichwörter: Raubbau, Protest, Indigene, BadGuy

Bisher ist den Professoren/Veranstaltern der Oxford Universität noch keine passende Antwort auf die Frage eingefallen, warum sie ausgerechnet den als Regenwaldzerstörer und Muster-Kleptokraten berüchtigten Taib Mahmud als Hauptredner zur Eröffnung einer Veranstaltung der Said Business School eingeladen haben... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >