Pro REGENWALD

Neues Hintergrund Projekte Mitmachen Über uns Mithelfen/Spenden
Please leave these fields blank (spam trap):

News - bis Sonntag 17.04.2016Stichwörter: Klimawandel, Palmöl, Raubbau, Wasser, Staudamm, Erdöl, Indigene

Seelentröster Wald
Die Deutschen lieben ihre Bäume. Und das tut ihnen gut. Schon ein kurzer Aufenthalt in der Natur senkt den Stress, hebt das Selbstbewusstsein und stärkt sogar das Immunsystem
von Fanny Jiménez
17.04.2016, welt.de

Das große Korallensterben am Great Barrier Reef
Meeresbiologe Terry Hughes musste sich beeilen, um die sterbenden Korallenriffe überhaupt noch sehen zu können: wenn die letzten lebenserhaltenden Algen aus dem Skelett verschwunden sind, wuchert schnell alles mit braunen Algen und Seetang zu... weiter

Wassermangel: Baumsterben in Südhessen und AmazonienStichwörter: Klimawandel, Raubbau, Waldzerstörung, Wasser

Geisterbäume im Ried

Mehrere tausend Kilometer sollten eigentlich einen Unterschied machen, doch das Bild ist das gleiche: tote Bäume im hessischen Ried und übermässige viele abgestorbene Bäume im Amazonasgebiet. Zusätzliche Stressfaktoren dürften für die massiv gestörten Waldökosystem künftig in beiden Fällen fatal sein... weiter

Belo Monte: Protest gegen Staudamm-ProjektStichwörter: Wasser, Staudamm, Protest

So wie sich AktivistInnen warnend vor den Bankern in Frankfurt oder in der Wall Street aufbauen, so haben in den letzten Tagen in Brasilien vom im Bau befindlichen BeloMonte-Staudamm Betroffene eine Baustelle besetzt und symbolisch einen das Wasser schon trennenden Damm aufgegraben... weiter

Alarm: Amazoniens CO2-Bilanz droht zu kippenStichwörter: Raubbau, Klimawandel, Waldzerstörung, Wasser

Schon in den 90er Jahren gehörten zwei Erkenntnisse zur Grundausrüstung der Waldschützer: Straßen öffnen den Regenwald und bringen Zerstörung und wer den Amazonasregenwald stückweise kaputtmacht, der gräbt ihm nach und nach das Wasser ab, denn das war damals schon nachgewiesen: der Regenwald produziert durch Verdunstung immer wieder seinen eigenen Regen... weiter

Sind wir eine Bananenrepublik?
Wasserkonzerne VEOLIA und SUEZ klagen gegen Arte wg. Filmausstrahlung
Stichwörter: Protest, Wasser

Wasser kommt aus der Leitung und jeder hat freien und günstig Zugang. Idealerweise, denn in Realität trifft dies für über die Hälfte der Weltbevölkung nicht zu. Zu den altbekannten Problemen der infrastrukturell bedingten Mangelversorgung, der regionalen Knappheit und der abnehmenden Qualität von Wasser, kommt eine neue Bedrohung hinzu: die zunehmenden Privatisierung der Wasserversorgung mit einhergehender Profitmaximierung auf Kosten der Versorgungsqualität und -sicherheit... weiter

Klimawandel in Afrika - Streit um Land und WasserStichwörter: Wasser, Indigene, Klimawandel, Raubbau

Während Staats- und Regierungschefs der Welt, Umweltorganisationen und Klimaforscher nach dem besten Weg suchen, den Klimawandel einzudämmen und um jedes Gramm Kohlenstoffdioxid gestritten wird, geschieht in manchen Regionen dieser Erde unglaubliches: Klimawandel findet tatsächlich schon statt ... oder: manche Gegenden zeigen heute schon Erscheinungen, wie sie mit dem Klimawandel künftig mit Sicherheit häufiger anzutreffen sein werden... weiter

News - Sonntag, 21.11.2010Stichwörter: news, REDD, Subventionen, Wasser

Growing pressure on water supplies affecting one in five global businesses
Survey reveals drought, shortages, flooding and rising prices are damaging companies in water-intensive industries
by Juliette Jowit
12.11.2010, www.guardian.co.uk

Cotton subsidies costing west African farmers £155m a year, report reveals
Cotton farmers in west Africa are losing out on vital income because of subsidies paid to rival growers in the EU, US, China and India, Fairtrade Foundation says
by Juliette Jowit
15.11.2010, www.guardian.co.uk

Indonesia's Forests Loom As Green Gold
BANGKOK, (IPS) - All eyes are on Indonesia and its forest policy as climate-change negotiations continue in the upcoming global talks in Mexico, against the prospect of billions of dollars flowing from the planet's major polluters to the developing world to slow global warming... weiter

< ältere Einträge