Pro REGENWALD

News - bis Donnerstag, 05.12.2019Stichwörter: Klimaschutz, Korruption, Klimawandel, Kohle, Plastik, Wassermangel, Boden, Bioenergie, Neophyten, Schutzgebiete, Umweltverschmutzung, Treibhausgase, Klima-Risiko, Desertifikation, Artenschutz, Waldbrand, Fluchtursachen, Baumpflanzung, Artenschwund, social media, Konsum, Indigene, Politik, Wilderei, Unternehmensverantwortung, AktivistInnen unter Druck, Palmöl

Klimaziele laut Umweltbundesamt: Sprit muss bis zu 70 Cent teurer werden
Ein internes Papier des Umweltbundesamtes legt dar, welch drastische Einschnitte wirklich nötig wären, um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen. Die Steuer auf Diesel müsste bis 2030 um gut 70 Cent steigen, die Pendlerpauschale wegfallen.
von Michael Bauchmüller
05.12.2019, sueddeutsche.de

Deutscher Forscher in der Kritik: Monsanto soll Studien gekauft haben
In der Debatte über Vorteile und Risiken des Pestizids Glyphosat soll der Konzern Monsanto zwei Studien bei einem Experten der Universität Gießen bestellt haben... weiter

News - bis Sonntag, 07.07.2019Stichwörter: Klimawandel, Baumpflanzung, Flugverkehr, Waldbrand, Papier, Fossile_Brennstoffe, Indigene, Wasser, Waldzerstörung, Lebenswandel, Fairtrade, Klimaschutz, AktivistInnen unter Druck, Schutzgebiete, Energie, Bergbau, Landraub, CO2, Brasilien, Landwirtschaft, Protest, Menschenrechte

Waldexpertin über neue Klimastudie: „Aufforstung allein bringt's nicht“
Eine im Fachmagazin Science veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass neue Wälder auf kaum genutzten Flächen zwei Drittel aller CO2-Emissionen ausgleichen könnten. Ist das wirklich so?
von Andrew Müller
07.07.2019, taz.de

Reisen und der Klimawandel: "Müssen uns vom Fliegen verabschieden"
Mit dem Flugzeug in den Urlaub - das ist mittlerweile Normalität... weiter

Vortrag/Diskussion: „Grüne“ Energie - auf Kosten der MenschenrechteStichwörter: Veranstaltung, Termin, Protest, Kritik, Energie, Staudamm, Unternehmensverantwortung

Siemens-Projekte in der Westsahara, Honduras und Mexiko

Mittlerweile setzen auch große Unternehmen, wie der Münchner Weltkonzern Siemens, zunehmend auf Projekte zur Gewinnung „Grüner“ Energie. Sie sollen dem Klimaschutz und der „Entwicklung“ im globalen Süden dienen - eigentlich eine gute Sache. Nicht selten stoßen sie dabei aber auf den erbitterten Widerstand der betroffenen Bevölkerung... weiter

Verbände fordern bei Siemens-Aktionärsversammlung: Menschenrechte achten!Stichwörter: Staudamm, Protest, Energie, Waldzerstörung, Indigene

Protest Siemens Aktionärsversammlung

Siemens ist über die Lieferung von Turbinen, Generatoren und Transformatoren für das umstrittene Belo Monte Staudamm-Projekt in Brasilien für Lebensraum- und Regenwaldzerstörung und damit einhergehende Missachtung grundlegender internationaler Menschenrechte mitverantwortlich... weiter

Immer mehr Staudämme machen Flüsse kaputtStichwörter: Großprojekte, Staudamm, Energie, Ernährung

Mekong: viele Dämme geplant In den letzten Wochen und Monaten haben wir über verschiedene Staudammprojekte in Malaysia und Brasilien berichtet. Nun ist es aber nicht so, dass es nicht noch andere Flüsse auf der Welt gäbe, die sich nicht auch noch stauen ließen... weiter

Protest gegen Murum-Staudamm in Sarawak, MalaysienStichwörter: Energie, Protest, Indigene, Staudamm, Landrecht

Neue Staudämme verdrängen nicht nur in Brasilien Menschen von ihrem Lebensraum und zerstören Regenwald. Vor wenigen Tagen haben Penan Ureinwohner im malaysischen Bundesstaat Sarawak ihren Protest gegen den Bau des Murum-Staudamms und das verantwortliche Unternehmen Sarawak Energy Berhad (SEB) durch eine Blockade verstärkt, wie die in Miri ansässige 'Sarawak Conservation Alliance for Natural Environment' berichtet... weiter

Belo Monte: Protestaktionen auch in Berlin und HeidenheimStichwörter: Staudamm, Protest, Energie

Immer sichtbarer schwappt der Widerstand gegen Belo Monte nun auch in Deutschland vor die Werkstore beteiligter Unternehmen oder offizieller brasilianischer Einrichtungen wie die Botschaft des Landes in Berlin. Aus Solidarität mit Aktivitäten der Betroffenen am Xingu fanden sich am 20... weiter

< ältere Einträge