Pro REGENWALD

News - bis Donnerstag, 28.02.2019Stichwörter: Klimawandel, AktivistInnen unter Druck, Indigene, Palmöl, CO2, Ernährung, Degrowth, Schutzgebiete, Verkehr, Wachstumsökonomie, Plastik, Erdöl, Politik, Bergbau, Flugverkehr, Landraub, Artenschutz, Artenschwund, illegal

Die Welt wird viel schneller heiß
Der Klimawandel wird massiv unterschätzt, insbesondere auf kurze Sicht, argumentieren drei Klimaforscher. Deswegen müssen Prioritäten in der Klimapolitik neu gesetzt werden.
von Yangyang Xu, Veerabhadran Ramanathan und David G. Victor
28.02.2019, spektrum.de

Aberkennung der Gemeinnützigkeit: Umwelthilfe droht ein Schicksal wie Attac
Nach der Aberkennung der Gemeinnützigkeit des globalisierungskritischen Netzwerks Attac durch den Bundesfinanzhof fühlen sich die Kritiker der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bestärkt... weiter

News - bis Sonntag, 30.12.2018Stichwörter: Artenschutz, Plastik, Artenschwund, Wirtschaft, Brasilien, Menschenrechte, Indigene, Klimawandel, Palmöl, Online-Handel, Flugverkehr, Fleisch, Umweltverschmutzung, Erdöl, Neophyten, Zertifizierung, Verbraucherbewusstsein, Bergbau, Wasser, Wasser, Schutzgebiete

Kampf um die Deutungshoheit: Der Wolf steht zwischen den Fronten
Seit der Jahrtausendwende gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Und mit ihnen die Diskussionen um Tierschutz und gerissene Herdentiere. Wie viel Wildnis verträgt Deutschland? Der Streit darüber wird schärfer. Dabei kann eine Wolfsexkursion so manche Vorurteile abbauen... weiter

Verbände fordern dritten Nationalpark in BayernStichwörter: Politik, Artenschutz, Schutzgebiete


Vor der Staatskanzlei
Ob Costa Rica dem Söder Markus ( Bayerischer Ministerpräsindent) als Vorbild taugt? In Bezug auf die Einrichtung von Schutzgebieten hätte er dann ganz schön zu knabbern, unser Ministerpräsident. Denn in Costa Rica hatte die Politik vor langen Jahren schon ausreichend Scheid, insgesamt rund ein Viertel der Landesfläche unter Schutz zu stellen... weiter

News - bis Sonntag 03.06.2018Stichwörter: Artenschwund, Plastik, Insektensterben, Korruption, Raubbau, Wirtschaft, Erdöl, Politik, Ernährung, Artenschutz, Subventionen, Flugverkehr, Fossile_Brennstoffe, Fleisch, Klimawandel, illegal, Palmöl, Wasser, Boden, Bergbau, Urwald, Staudamm, Insektensterben

Drohnen statt Bienen: Walmart will Pflanzen bestäuben
Nicht nur in der Freizeit werden Drohnen benutzt, auch in der Landwirtschaft surrt es immer häufiger über den Feldern. Und womöglich könnten die Fluggeräte den Bienen beim Bestäuben bald Konkurrenz machen.
03.06.2018, n-tv.de

Plastik im Meer: "Verbote allein lösen das Problem nicht"
Um der zunehmenden Meervermüllung zu begegnen, will die EU Wegwerf-Produkte wie Strohhalme und Wattestäbchen verbieten... weiter

Mehr Palmöl: Mehr Zerstörung & weniger Orang UtansStichwörter: Palmöl, Artenschutz, Raubbau, Entwicklung, Plantagen


Hier entsteht eine neue Plantage, Sarawak Malaysia
Der Boom ist nicht aufzuhalten. Im Gegenteil: immer weitere Waldflächen werden zerstört, gerodet und in Plantagen umgewandelt. Jegliche Vielfalt und fast sämtliches früheres Leben wird dafür geopfert. Nicht auf einzelnen Hektaren oder auf hunderten ..... weiter

News - bis Dienstag 24.04.2018Stichwörter: Plastik, Zertifizierung, Wasser, Artenschutz, Klimawandel, Neophyten, Klimaschutz, Ernährung, AktivistInnen unter Druck, Indigene, Raubbau, Landraub, Politik, Fossile_Brennstoffe, Insektensterben, Zertifizierung, news

Rekordkonzentration gemessen: Mikroplastik ist auch im arktischen Meereis
Gegenstände aus Plastik sind im Alltag allgegenwärtig. So landen aussortierte Dinge auf Müllkippen, im Grundwasser oder im Meer. Mikroplastik findet man deshalb im Meer, im Boden und nun auch im Eis am Nordpol. Im arktischen Meereis wimmelt es nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen von winzigen Plastikpartikeln... weiter

Europäischer Gerichtshof verurteilt Polen wegen Bialowieza-AbholzungStichwörter: Waldschutz, EU, Artenschutz, Schutzgebiete, Politik

Vor gut einem Jahr war der Wald von Bialowieza in aller Munde, wenigsten derer, die Umweltnachrichten verfolgen: die polnische Forstverwaltung ließ trotz heftiger Proteste monatelang im geschützten Wald rumholzen. Dabei gilt der Bialowieza-Wald als einer der letzten intakten Urwälder Europas mit einzigartiger Artenvielfalt. Er liegt im Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland, ist UNESCO-Weltnaturerbe und auf polnischer Seite sind über 60.000 Hektar als Natura-2000-Gebiet nach EU-Recht geschützt... weiter

< ältere Einträge